Liebfrauen

Heilige Liturgie und Heiliger Raum


Heilige Liturgie und Heiliger Raum. Vom religiösen Umgang mit Räumen und Ritualen

Vortrag am Dienstag, 25. April 2017 um 19.30 Uhr im Gemeindesaal

Was ist ein heiliger Raum? Durch Kindheitserfahrungen in „abgeschlossenen“ Räumen, etwa auf dem Dachboden, die als „umfriedete Bezirke“ wahrgenommen werden, können sich besondere Erfahrungen des „Heiligen“ ergeben, die religiös gedeutet Orte des „ganz Anderen“ sind. Durch wiederholtes Aufsuchen zu besonderen Zeiten mit besonderen Abläufen ergeben sich Grundstrukturen von Ritualen, die in der Liturgie entwickelt sind. In der Bibel etwa bei „Jakob und der Himmelsleiter“ (Gen 28) verbinden sich „besondere“ Erfahrungen Gottes mit „besonderen“ Orten der Erfahrung seiner Nähe. Im Neuen Testament spiegeln Taufe und Abendmahl die besondere Verbindung mit Jesus Christus als der Leben schenkenden Kraft des „Heiligen“. Und schließlich spiegeln die Kirchengebäude in ihrer Gestaltung und ihren Grundrissen die „Heiligkeit“ von Raum und Liturgie wider.

Prof. Dr. Helmut Umbach lehrt an der Universität Kassel evangelische Theologie.


Liebfrauen - Kirche und Kloster in der Stadt • Schärfengäßchen 3, 60311 Frankfurt am Main • Tel.: 069 - 29 72 96 - 0, Fax: 069 - 29 72 96 - 20
info@liebfrauen.netImpressum