Liebfrauen

Festvortrag: Die Kapuziner in Frankfurt am Main


Festvortrag am 20. Juni 2017 um 19.30 in der Liebfrauenkirche

Die Minderbrüder haben in Frankfurt eine lange Tradition. 1238 ließen sich die Franziskaner als erster Orden in Frankfurt nieder. Mit der Reformation endet dieses Kapitel, Kirche und Kloster der Barfüßer wurden zum Zentrum des evangelischen Frankfurt.

Um die Kapuziner als neuen Zweig der Franziskaner im evangelischen Frankfurt heimisch zu machen bedurfte es dreier Anläufe: der erste, mitten im Dreißigjährigen Krieg, endet bereits nach fünf Jahren mit der Vertreibung durch Soldaten. Der zweite Anlauf in Frankfurt der Goethezeit währte immerhin von 1725 bis zur Säkularisation. Erst der dritte Anlauf, der nach der starken Zunahme der Zahl der Katholiken durch die Industrialisierung im Jahr 1900 begann, erreichte säkulare Dauer.

Dr. Roman Fischer, Historiker und Archivar am Institut für Stadtgeschichte Frankfurt, hat sich seit langem intensiv mit der Frankfurter Kirchen- und Ordensgeschichte befasst.


Liebfrauen - Kirche und Kloster in der Stadt • Schärfengäßchen 3, 60311 Frankfurt am Main • Tel.: 069 - 29 72 96 - 0, Fax: 069 - 29 72 96 - 20
info@liebfrauen.netImpressum