Liebfrauen

Inklusiver Gebärdenchor – Musik für die Augen

"Sie mag Musik nur, wenn sie laut ist" sang in den 80er Jahren
Herbert Grönemeyer. Auch taube Menschen lieben Musik. Neben der akustischen hat sich jedoch mittlerweile auch die visuelle Musik etabliert. Der Inklusiver Gebärdenchor LUKAS14 (IGeL) greift diesen Aspekt auf und stellt Musik und Gesang durch Gebärdensprache, Bewegung und Choreographie dar.

Der Chor umfasst Menschen mit und ohne Hörschädigungen, vom Volltauben über CI- und Hörgeräte-Träger bis zum uneingeschränkt Hörenden. Wir sind inklusiv, interkulturell und interreligiös. Texte werden durch eine poetische und bildhafte Form der Gebärdensprache für Hörgeschädigte verständlich und für Hörende auf einer zusätzlich visuellen Ebene erfahrbar gemacht. Die Heimatgemeinde des Gebärdenchors ist Liebfrauen, wo wir regelmäßig inklusive Gottesdienste mitgestalten. Das Repertoire des Chores umfasst neben Kirchenmusik auch Gospels, Schlager, aktuelle Songs und Sprechtexte.

Weitere Informationen zum Gebärdenchor finden Sie auf der Internetseite von Lukas14 - Integration und Kultur für Menschen mit Behinderungen e.V.



Liebfrauen - Kirche und Kloster in der Stadt • Schärfengäßchen 3, 60311 Frankfurt am Main • Tel.: 069 - 29 72 96 - 0, Fax: 069 - 29 72 96 - 20
info@liebfrauen.netDatenschutzImpressum